Vieles hat sich in den letzten Jahren verändert, wenn es um das Baby geht. Eine Umsetzung der neueren Forschungsergebnisse auf Bedürfnisse von Eltern bedeutet, ihre Beziehungen zu ihren Kindern zu fördern.


„Das Baby verstehen“ möchte die Eltern-Kind-Beziehung schon in ihrem Werden fördern:
Eltern erhalten Informationen über frühe Entwicklungsprozesse, die ihnen bei der Betreuung ihres Kindes helfen werden.


Sie werden für das Ausdrucksverhalten ihres Babys sensibilisiert, Missverständnissen, die für Eltern und Kind aufreibend sein können, wird dadurch vorgebeugt. Sie können rechtzeitig gelöst werden und stören nicht den Umgang mit dem Kind.


Im Gruppenangebot können die Eltern im Erfahrungsaustausch voneinander profitieren
Im aufsuchenden Angebot wird auf die speziellen Belastungen der Familie individuell eingegangen.


Teilnehmer:
Alle werdenden Mütter und Väter, die ihr Baby gern verstehen möchten.